Projekte

Auf unserer Projekt-Karte findet ihr alle Aktionen, die bereits durchgeführt wurden oder im Augenblick vorbereitet und geplant werden. Außerdem findet ihr Hinweise zu anderen Flüchtlings-Initiativen im Landkreis.

 

welcome

= FW-Projekt-Aktion

initiative

= Unterstützer-Gruppe

andere

= projektunabhängige Aktion

Filter nach

Sommerfest Hand in Hand

Wir veranstalten zusammen mit den Baiersdorfer Flüchtlingen und jungen Erwachsenen aus dem Ort ein Grillfest.
handinhand-baiersdorf@web.de
http://www.handinhand-baiersdorf.de
https://www.facebook.com/handinhandbaiersdorf

Ein Bauernhof in Bayern - ganz anders als in meinem Heimatland

Die Klassen 8ü und 6ü der Mittelschule Herzogenaurach haben beide im Unterricht über Landwirtschaft in Bayern gesprochen, Wörter gelernt, einen Dokumentarfilm geschaut. Hier fiel auf, dass Landwirtschaft in den meisten Herkunftsländern der Schüler ganz anders betrieben wird. Die Theorie ist bekanntlich immer weniger einprägsam als die Praxis. Der Lernort Bauernhof soll am Bauernhof Gumbrecht in Herzogenaurach/Welkenbach erkundet werden und somit sollen die Schüler auch einen neuen Teil ihrer neuen Heimat kennen lernen. Frau Gumbrecht möchte mit den Schülern mit vielen Aktionen einen deutschen Bauernhof näher bringen. Somit werden interkulturelle Begegnungen gefördert.

http://www.mittelschule-herzogenaurach.de/

Foto: piqs.de; Fotograf: Kevin Walsh

Fahrradworkshop

Wir wollen den Baiersdorfer Jugendlichen und den Baiersdorfer Asylbewerbern die Möglichkeit geben ihre Fahrräder zu reparieren, ohne dazu viel Geld in die Hand nehmen zu müssen. Dazu möchten wir jeden Monat die Räumlichkeiten der Job in eine Fahrradwerkstatt verwandeln, damit dort die Jugendlichen gemeinsam mit den Asylbewerbern zusammen mit unseren Mitgliedern die Fahrräder der Jugendlichen und die Fahrräder der Asylbewerber wieder in Schuss bringen können.
Dazu möchten wir Werkzeug, Fahrradpumpe, Flickzeug und Co anschaffen und während den Reparaturtagen helfend zu Hand gehen. Des Weiteren soll ein „Shuttle“ zu Verfügung stehen, damit sich die Teilnehmer Ersatzteile beschaffen können, die wir nicht auf Lager haben. Laufende Kosten und Kosten die Über die Fördersumme hinaus gehen trägt die Jugendorganisation Baiersdorf.
Jugendorganisation Baiersdorf e.V.: job.baiersdorf(@)web.de

Schwimmkurs

Schwimmkurs durch die Schwimmschule Bär in der Schulschwimmhalle Adelsdorf für 12 Personen. 10 Unterrichtseinheiten à 60 Minuten, 1x wöchentlich.
Hand in Hand Baiersdorf
handinhand-baiersdorf@web.de
http://www.handinhand-baiersdorf.de
https://www.facebook.com/handinhandbaiersdorf
Foto: piqs.de; Fotograf: Klaus Steves

Wanderung Weisendorf-Obermembach

Zusammen mit den in Weisendorf untergebrachten AsylbewerberInnen wanderten Helfer und Interessierte am 7.5.16 von Weisendorf nach Obermembach zum Biergarten Gumbrecht. Dort wurden alle mit einer Brotzeit erwartet.
Wir blicken zurück auf einen tollen Tag!
Knapp 60 Teilnehmer machten sich bei herrlichem Sonnenschein auf den Weg von Weisendorf nach Obermembach. Der Weg war schnell geschafft und so konnten wir uns schon bald bei fränkischer Brotzeit (extra für uns mit Geflügelwurst) und frischen Getränken im wunderschönen Biergarten niederlassen.
Während die Kinder spielten, war Zeit für nette Gespräche oder auch einige Augenblicke Ruhe, um in der Sonne das entspannte Bild zu genießen.
Für den Heimweg waren Autos in Obermembach abgestellt, um die kleinen Wanderer zurückzufahren. Die Schulkinder und Erwachsenen machten sich per pedes auf den Rückweg.
Alle waren begeistert von diesem wunderschönen Tag. Wunderbares Wetter, tolle Bewirtung und glückliche Gesichter – was will man mehr?
http://weisendorf-hilft.de/

Café International Hemhofen

Durch das Vorläuferprojekt "Familiencafe" hat die Gemeinde Hemhofen durch den zuständigen Jugendpfleger in Kooperation mit dem HelferInnenkreis Hemhofen einen wöchentlichen Treffpunkt für die Bevölkerung Hemhofens und die dort angesiedelten Geflüchteten geschaffen. Da dieses Projekt erfolgreich ist und immer noch ein mal wöchentlich (Donnerstags) Geflüchtete sowie BewohnerInnen Hemhofens sich treffen und austauschen, Aktivitäten organisieren, spielen, Sprache beibringen, etc. würden wir diese Projekt spezialisiert fortführen.
Da in der Hemhofener Sammelunterkunft keine Kochmöglichkeiten bestehen, werden wir den dort lebenden Flüchtlingen indem Jugendtreff die Insel die Möglichkeit geben zusammen mit den Einheimischen besondere Speisen zu kochen. Weiterhin wollen wir gemeinsame Ausflüge, insbesondere mit geflüchteten Jugendlichen und Jugendlichen aus Hemhofen durchführen, damit sie ihre Umgebung kennen lernen können (z.B. Entdeckungstour in der Fränkischen Schweiz) und auch ein Backofenfest durchführen. Die Förderung wird u.a. für Kochen, Spielen, Backen, Musizieren, Ausflüge etc. genutzt, auch für Verbrauchsmaterialien wie Papier, Farben, Scheren, Formen u.s.w.
Zeitraum: Juni-August 2016.
Jugendbüro Gemeinde Hemhofen ; Jörg Thiergärtner
Telefon: 09195 9218052 ; Email: jugendpfleger@jugendtreff-hemhofen.de

Der grüne Peter - Theaterprojekt für Toleranz und Demokratie an der GS Kalchreuth

Wir planen vom 06.06. bis 10.06.2016 in der GS Kalchreuth eine Projektwoche zum Thema Rassismus-Toleranz-Demokratie und haben hierfür den Kulturschaffenden Jean-Francois Drozak gewinnen können. Herr Drozak wird mit einzelnen SchülerInnen das Theaterstück "Der schwarze Peter" erarbeiten und einstudieren. Das Stück ist vom Bündnis für Toleranz und Demokratie ausgezeichnet und wurde in der Vergangenheit an zahlreichen Schulen durchgeführt. In Kalchreuth ist die Aufführung für SchülerInnen, Eltern und eine interessierte breitere Öffentlichkeit am Freitag, 10.6. geplant. Die Lehrerinnen der GS vertiefen das Thema während der Woche im Unterricht.
http://www.kalchreuth.de/index.php?id=84
Foto: grafikbuero x

Gemeindefreizeit der freien evangelische Gemeinde Herzogenaurach

Wir veranstalten im Sommer 2016 auf Schloss Schney bei Lichtenfels ein gemeinsames Wochenende (Freizeit), um die Gemeinschaft der Kirchengemeinde zu intensivieren. In unserer Kirchengemeinde konnten wir auch einige Flüchtlinge integrieren und beschäftigen z.Zt. zwei Flüchtlinge im Rahmen des 1 EUR Jobber Programms. Wir möchten gerne auch jugendliche Flüchtlinge zu diesem Wochenende mit einladen. Finanziell können diese den Beitrag und die Fahrkosten nicht bestreiten. Wir freuen uns daher über die Zusage eines Zuschusses über das Jugendprojekt Flüchtlinge willkommen.
Weitere Infos und Kontakt unter:
http://herzogenaurach.feg.de/gemeindefreizeit/
oder per Email: siegfried.eilers@gmx.de

Projekttag Schule ohne Rassismus zum Thema Flucht, Vertreibung und Asyl

Aufklärung und aktive Auseinandersetzung der 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Herzogenaurach über das Thema Asyl und Rassismus. Theaterstück „Enisas Tagebuch“ im Plenum, anschließend verschiedene Workshops: Workshop I: Ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge, Workshop II Rechtsradikalismus und Asyl, Workshop III Gruppenarbeit mit Broschüren und Zeitungsartikeln zum Thema Asyl und Rassismus. Abschließend Schlussrunde im Plenum.
http://www.gymnasium-herzogenaurach.de/
http://www.uetheater.de/index.php/mobiles-schultheater/enisas-tagebuch/

Familiencafè (Hemhofen)

Um die Situation für junge Flüchtlinge in der Sammelunterkunft in Hemhofen etwas zu entspannen, wird in Kooperation mit Ehrenamtlichen des Helferkreises vorläufig einmal pro Woche ein Nachmittag im Jugendtreff angeboten, zu dem speziell die jungen Flüchtlinge, ggfls. auch mit Eltern, ebenso wie die einheimischen Jugendlichen eingeladen sind. Es ist ein "Begleitservice" organisiert, der die Flüchtlinge in der Unterkunft abholt und auch wieder zurück bringt. Das Angebot im Jugendtreff beinhaltet u.a. Kochen, Spielen, Backen,Musizieren etc.
Das Projekt "Familiencafè" ist vorläufig auf die Dauer vom 17.11.2015 -17.03.2016 angelegt.
Jugendbüro Gemeinde Hemhofen ; Jörg Thiergärtner
Telefon: 09195 9218052 ; Email: jugendpfleger@jugendtreff-hemhofen.de

Flüchtlinge werden zu Freunden - Wochenende 15.-17. Januar 2016

Der Kreisjugendring Erlangen-Höchstadt startet in das Jahr 2016 mit einem Begegnungswochenende für junge Menschen aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt und jungen Flüchtlingen zwischen 14 und 21 Jahren. Die Freizeit beginnt am 15. Januar mit der gemeinsamen Zubereitung eines internationalen Buffets und endet am 17. Januar nach dem Mittagessen und abschließenden Schlittschuhlaufen in Höchstadt.
Mehrere Vorstandsmitglieder des Kreisjugendrings sind mit dabei und die Maßnahme wird vom Jugendamt des Landkreises und der Gemeindejugendpflege Hemhofen unterstützt. Im Mittelpunkt steht das Kennenlernen und auch der Erfahrungsaustausch unter dem Motto „Mein Land – meine Kultur – mein Leben“.
Traugott Goßler - Kreisjugendpfleger und Geschäftsführer
Kreisjugendring Erlangen-Höchstadt
Tel.: 09131 - 803-154 ; Fax: 09131 - 803-101 ; Mail: traugott.gossler@kjr-erh.de
http://www.kjr-erh.de/wp-content/uploads/2015/12/BegegnungsWE_Druck.pdf

Helferkreis Weisendorf hilft

Wir betrachten es als selbstverständlich, den Menschen, die bei uns Schutz suchen, unse­re Unterstützung anzubieten und ihnen dabei zu helfen, sich in ihrer neuen Umgebung zu­rechtzufinden. Durch unsere Arbeit möchten wir auf die Vorzüge und die bunte Vielfalt ei­ner multikulturellen Gesellschaft aufmerksam machen, die in unserem Landkreis auch durch Mit­bürger/innen aus über 100 Nationen gelebt wird.
Wir wünschen uns einen offenen Austausch und heißen jeden willkommen, der sich daran beteiligen möchte.
http://weisendorf-hilft.de/

Café Miteinander (Hemhofen)

Hinter dem „Café Miteinander“ steckt eine Initiative der Ev. Kirchengemeinde Hemhofen/Röttenbach und ehrenamtlichen Helfern der Gemeinde Hemhofen. Es ist eine Begegnungsstätte für Flüchtlinge (groß und klein) UND für hiesige Bürger. Geplant sind Spiele- und Bastel-Nachmittage, gemeinsames Kochen und Backen etc. etc. Großgeschrieben wird vor allem das Gespräch MITEINANDER!
Startschuss für das 1. „Café Miteinander“ ist am Freitag, 15.01.2016 ab 14:00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Hemhofen, Heppstädter Weg 6. Beabsichtigt ist, das Café wöchentlich freitags ab 14:00 Uhr zu öffnen. Für Kuchen und Getränke ist gesorgt. Das „Café Miteinander“ freut sich über Menschen, die offen für Begegnungen sind.
Organisations-Team „Café Miteinander“ Hemhofen (cafe-miteinander@kabelmail.de): Anneli Berger (Tel. 7290); Miriam Brugger (Tel. 6280); Barbara Luthardt (Tel. 5316); Christina Warzecha (Tel. 09191/3513907).

Café Miteinander (Röttenbach)

Mit dem Café Miteinander möchten wir (Ehrenamtliche Mitarbeiter der Gemeinde Röttenbach, sowie der ev. und kath. Kirche) einen Raum für Begegnung und Austausch schaffen. Das Cafe soll zunächst einmal pro Woche an einem Nachmittag in den Räumlichkeiten des alten Rathauses stattfinden. Geplant sind Spielangebote (Brettspiele, Kicker usw.), sowie der Verkauf von Kuchen und Getränken zum Selbstkostenpreis.
Start ist am 19.1.2016, veranstaltet wird es jeden Dienstag von 14-17 Uhr im alten Rathaus in Röttenbach (Schulstraße 14)

Wir – Das Ehrenamtlichen-Netzwerk in Röttenbach ; WiR@roettenbach-erh.de ; Tel. 09195 9490 51
Ev. Kirche ; Pfarrerin Ulrike Lorentz ; ulrike.lorentz@gmx.de ; Tel. 09195-3489
Kath. Kirche ; Diakon Klaus Frank ; info@kontaktstelle.de ; Tel. 09195-99 44 73

Can’t be silent ! Filmabend im Jugendhaus rabatz (Projektaktion)

25.07.2015 im Jugenhaus Rabatz (Herzogenaurach), Einlass: 19.30 UHR ! Beginn: 20.00 UHR !Eintritt: 3€
Das politische Kino lebt. CAN’T BE SILENT dokumentiert das engagierte Projekt von Heinz Ratz. Ein Projekt, das den Ausgestoßenen und Marginalisierten eine Stimme gibt. Ein Film, der uns auffordert hinzuschauen und hinzuhören. Die Asylpolitik der Bundesrepublik und ihre Realität.
Musiker Heinz Ratz hat 80 Asylbewerberheime in Deutschland besucht und dort Musiker von Weltklasseformat gefunden: Sänger, Musiker, Rapper und doch Ausgeschlossene und Ab- geschobene. Nuri (Dagestan), Jacques (Elfenbeinküste), Hosain (Afghanistan), Sam (Gambia) und Revelino (Elfenbeinküste) haben ihr Land verlassen auf der Suche nach einer neuen Heimat. Künstler auf der Flucht. Musik machen können sie nach deutschem Recht nur im nächstliegenden Bezirk. Ihre Bewegungsfreiheit als Asylsuchende ist eingeschränkt. Aber sie erheben ihre Stimme.
Regisseurin Julia Oelkers begleitet "Strom & Wasser feat. The Refugees" und dokumentiert die einfache wie machtvolle Geste, die eigene Stimme zu erheben, Not und Verzweiflung zu artikulieren und mitzuteilen.

Flüchtlingsbetreuung in Buckenhof: FliB e.V.

Unter Lebensgefahr fliehen Menschen vor Krieg und Verfolgung zu uns. Die Bundesrepublik Deutschland verpflichtet ihre Gemeinden, Flüchtlinge aufzunehmen.
Wir möchten dazu beitragen, dass die Integration dieser Menschen bei uns in Buckenhof für alle Beteiligten bestmöglich gelingt.
Der "Verein Flüchtlingsbetreuung in Buckenhof e.V." (FliB) wurde dazu am 26.6.2014 gegründet.
Regelmäßige Sprechstunden der Vorstandsmitglieder werden immer Donnerstags von 17.00 - 18.00 Uhr im Besprechungszimmer des Rathauses Buckenhof angeboten.
http://fluechtlingsbetreuung-buckenhof.de/

Flüchtlingshilfe Heroldsberg

Die Flüchtlingshilfe Heroldsberg besteht aus engagierten Bürgern unter der Leitung der Gemeinde Heroldsberg. Verschiedene Arbeitsgruppen haben sich gebildet, um gemeinsam die Aufgabe zu bewältigen, Menschen aus aller Welt zu betreuen, die der Gemeinde zugewiesen wurden und bei uns Hilfe und Perspektiven suchen. Zur Zeit wohnen 39 Menschen in der Heroldsberger Unterkunft aus verschiedenen Staaten und Kulturkreisen.
Die Flüchtlingshilfe hat sich das Motto „Mit.Mensch.Mit.Bürger.“ gegeben. Es steht sowohl für Mitmenschlichkeit und Bürgerengagement, aber auch dafür, alle Flüchtlinge als Menschen mit ihren jeweiligen eigenen Geschichte zu sehen, die ihre Heimat sicherlich aus einem triftigen Grund für eine ungewisse Zukunft aufgegeben haben.
Vielen Dank an alle Heroldsberger, die sich engagieren!
http://fluechtlingshilfe-heroldsberg.info/

Helferkreis Adelsdorf hilft

Adelsdorf hilft ist eine ehrenamtliche Organisation von Adelsdorfer Bürgern für Hilfesuchende. In erster Linie sollen mit den Tätigkeiten Flüchtlinge vor Ort unterstützt werden, Bürger in Notsituationen können sich aber ebenso an Adelsdorf hilft wenden.Die Bürger haben Arbeitskreise mit verschiedenen Themen gebildet, in denen die jeweiligen Bereiche selbstorganisiert bearbeitet werden. Folgende Arbeitskreise wurden zum Start im September 2015 gebildet: Kommunikation, Bildung, Freizeit, Mobilität, Paten, Sachspenden
http://www.adelsdorf-hilft.de
kommunikation@adelsdorf-hilft.de

Helferkreis Aurachtal

Seit Juni 2015 hat die Gemeinde Aurachtal Flüchtlinge aus Äthiopien zu Gast. Im Juli hat sich ein Helferkreis gegründet, der versucht, über Deutschunterricht, Freizeitmöglichkeiten, Alltagsorganisation und vieles mehr die Gäste mit der europäischen Lebenswiese vertraut zu machen und die Integration zu erleichtern.
Kontakt:
Klaus Schumann, 1. Bürgermeister
Tel. 09132 77 511
klaus.schumann@aurachtal.de
http://www.aurachtal.de

Helferkreis Dietersdorf

Verantwortung für die Welt Herr, unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn im großen Weltall. An uns liegt es, daraus einen Planeten zu machen, dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden, nicht von Hunger und Furcht gequält, nicht zerrissen in sinnlose Trennung nach Rasse, Hautfarbe oder Weltanschauung. Gibt uns den Mut und die Voraussicht, schon heute mit diesem Werk zu beginnen, damit unsere Kinder und Kindeskinder einst mit Stolz den Namen Mensch tragen. „Gebet der Vereinten Nationen“
Kontakt: Günter Brehm
guenter.brehm@t-online.de

HTownrock - Flüchtlinge Willkommen ! Das Konzert ! (Projektaktion)

24.07.15, 20:00 Uhr im Jugendhaus Rabatz (Herzogenaurach) Eintritt 3€ !
Live on Stage: - APoL ( Hip Hop aus Herzogenaurach ) - Miasin Zam (Schmelztiegelmusik - EFIE E.V.) - Back in the Day (Rock aus Herzogenaurach)

Gemeinsam möchten wir ein Zeichen setzen zur aktuellen Situation rund um Flucht & ihre Hintergründe und freuen uns mit Miasin Zam (Projekt der EFIE E.V.) auch internationale Musiker aus dem Iran, Aserbaidschan, Deutschland und Co. auf unsere neue Jugendhaus Bühne zu bringen.
Gemeinsam mit der Jugend der Musikinitiative Herzogenaurach E.V. und der EFIE E.V. ( Ehrenamtliche Flüchtlingsbetreeung in Erlangen) möchten wir das Bewusstsein für Flucht & ihre Hintergründe schärfen und Musik aus aller Welt gemeinsam genießen, mögliche Ängste abbauen und einander besser kennenzulernen.
WIR SETZEN ZEICHEN ! MIT MUSIK ! PRO ASYL ! UND DAS LAUT !!!! KOMMT VORBEI !!!

WiR! Wir in Röttenbach!

Die Ehrenamtsorganisation WiR! Der Gemeinde Röttenbach koordiniert Ideen und Hilfsangebote und ist gleichzeitig Ansprechpartner für die Menschen, die in Röttenbach Zuflucht finden, um sie in allen Bereichen ihres Lebens zu unterstützen.
WiR-Wir in Röttenbach
wir@roettenbach-erh.de
09195 94 90 51

1. Forum des Jugendprojektes Flüchtlinge willkommen

Am Freitag, 3.07.2015 fand im Jugendhaus Rabatz (Herzogenaurach) das erste Forum des Projektes statt.
Dabei gab es u.a. verschiedene Info-Stände, einen tollen Trommel-Workshop und dazu passende Temperaturen sowie ein abwechslungsreiches interessantes Programm u.a. mit einer Rede von Alexander Thal vom Bayerischer Flüchtlingsrat.
Im Zentrum standen jedoch Berichte von Projektgruppen und Helfern aus dem Landkreis.
http://www.fluechtlinge-willkommen.net/foren/

Café FLEck (Projektaktion)

Herzliche Einladung zum offenen Begegnungstreff “Café FLEck”:
Alle alteingesessenen und neu zugezogenen Eckentaler sind herzlich willkommen, sich in der Pfarrscheune in Eschenau in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee, Tee und selbst gebackenem Kuchen kennenzulernen und auszutauschen. Café FLEck öffnet ein- bis zweimal im Monat.
Adresse: Marktplatz 1, 90542 Eckental, neben der Kirche St. Bartholomäus
Kontakt: AK-Freizeit-u-Begegnung@fleck-ev.de
http://www.fleck-ev.de/?page_id=507

CULTURE MIX - BENEFIZKONZERT FÜR JUNGE FLÜCHTLINGE

Samstag, 20.02.2016; Einlass ab 19 Uhr.
im Jugendhaus Rabatz, Erlanger Str. 56a, Herzogenaurach.
14-24 Jahre; Eintritt frei!
Drei Bands, drei Veranstalter und mindestens drei Stunden Musik für einen guten Zweck: Am Samstag, den 20. Februar 2016 findet im Herzogenauracher Jugendhaus Rabatz „Culture MiX“, ein Benefizkonzert zugunsten von jungen Flüchtlingen, statt. Ab 19:30 Uhr spielen die Höchstadter Band „Trouble X“, „RocKidz“ aus Adelsdorf sowie „Six to Real“ aus Herzogenaurach. Eintritt ist frei. Shuttlebusse bringen die Besucherinnen und Besucher zum Konzert und ab 23 Uhr wieder zurück. Es gibt zwei Touren, eine von Höchstadt über Adelsdorf, Hemhofen und Röttenbach nach Herzogenaurach und eine zweite fährt von Uttenreuth über Baiersdorf nach Herzogenaurach.
Nach dem Motto „Musik verbindet“ wollen die Veranstalter, der Landkreis Erlangen-Höchstadt, Kreisjugendring sowie die Nachwuchsband Trouble X, einheimischen Jugendlichen und Flüchtlingen im Alter von 14-24 Jahren die Chance geben, sich auf dem Konzert kennenzulernen und untereinander auszutauschen. Einnahmen aus Spendenbox und Getränkeverkauf kommen der Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge zugute.
weitere Infos

DAS Konzert und mehr

Samstag, 30. januar 2016, ab 15 Uhr im Jugendhaus rabatz
In Zusammenarbeit mit den Helferkreis Herzogenaurach, dem städtischen Freizeitheim, dem Jugendhaus Rabatz und der Musikinitiative Herzogenaurach E.V. haben wir eine wunderbare Veranstaltung zusammengestellt, die es allen einheimischen Herzogenauracher ermöglicht MIT und FÜR Herzogenauracher Asylbewerber ein Konzert & mehr zu gestalten und zu erleben.
Weltcafé und Musik – Spiel und Tanz und Spaß für ALLE !!!
Ein Tag zum Kennenlernen, gemeinsamen Tanzen, Singen, Spielen.
Eintritt: 5€ ( Kinder frei )

Programm:
Ab 15.00 Uhr: Weltcafé im Jugendhaus Rabatz
+ Angebote aus dem städtischen Spielmobil
+ Musik zum selber machen - eine Auswahl an Instrumenten steht bereit
+ gemeinsames kochen
Ab 19:00 Uhr:
persische Musik: Omid Niavarani und Ladan Zoheidi
Ab 21:00 Uhr: Bülbül Manush

Jugendhaus rabatz; Christine Taistra; Telefon: 09132 - 62482
weitere Infos

das schmeckt uns allen (Projektaktion)

Helferkreis Dietersdorf (Gemeinde Vestenbergsgreuth): Derzeit wird im Sprachkurs das Einkaufen sowie die Namen der Lebensmittel besprochen. Daher werden Mitglieder des Helferkreises, der evangelischen Landjugend und den Asylbewerbern zusammen einkaufen gehen und anschließend gemeinsam Pizza backen und albanische Fleischspiese machen. Natürlich gehören Beilagen wie Reis, Salate usw. dazu. Anschließend wollen wir einen gemütlichen Abend mit Gesprächen und Spielen verbringen.
Foto: #50700282 | Urheber: emde71 (Fotolia)

FLEck e.V.

Flüchtlingsinitiative Eckental. Ein guter Platz zum Leben!
www.fleck-ev.de

Flüchtlingsbetreuung Herzogenaurach

In der Herzogenauracher Flüchtlingsbetreuung haben sich engagierte Einzelpersonen, Kirchen und soziale Organisationen zusammengefunden, um den Menschen Unterstützung anzubieten, die bei uns Schutz suchen.
www.fb-herzogenaurach.de

Flüchtlingshilfe Spardorf e.V.

In der Gemeinde Spardorf wurde am 30.03.2015 der Verein Flüchtlingshilfe Spardorf e.V. gegründet.
Wer sich in die Vereinsarbeit einbringen will, der kann sich in den Email-Verteiler eintragen lassen.
Anmeldung über die VG Uttenreuth bei Frau Claudia Könnecke:
claudia.koennecke@vg-uttenreuth.de
Tel. (09131) 5 06 91 02
oder Email an: info@fluechtlingshilfe-spardorf.de
http://flüchtlingshilfe-spardorf.de/

Fussballturnier F3-Jugend (Projektaktion)

Veranstalter: ASV Niederndorf
Fussballturnier unter Einbindung einer Herzo-United-Mannschaft in der Flüchtlingskinder und einheimische Kinder zusammen spielen. Das Turnier fand am 15.02.15 statt.
http://www.asv-niederndorf.de/

Games, Snacks & Music - international (Projektaktion)

Der interkultureller Begegnungsnachmittag im Jugendtreff "Gleis 3" fand am 28.02.2015 statt. Veranstalter war der FLEck e.V..

Helferkreis Hemhofen

Integration beginnt bei uns!
almo.rm@t-online.de

Höchstadts Helfende Hände

Die Kirchengemeinde hat gemeinsam mit der Asylberatung der Diakonie einen Helferkreis ins Leben gerufen. Hauptziel ist die Verbesserung der Alltagssituation, Nehmen von Ängsten, Aufbau sozialer Netzwerke, Integration, Hilfe bei Problemen für Asylbewerber der Gemeinschaftsunterkunft. Es geht dabei v.a. um Anliegen und Bedürfnisse, die die Asylberatung nicht leisten kann. Kirche und Diakonie suchen die Menschen auf, sie pflegen Kontakt und leben christliche Nächstenliebe und Hilfe vor. Die "Helfenden Hände" setzen sich unkompliziert für die Menschen ein, holen sie aus der Isolation und bieten Raum und Zeit für Leben und Erleben in Gemeinschaft.
http://www.ehrenamt-evangelisch-engagiert.de/ehrenamtspreis/die-nominierten/hoechstadts-helfende-haende/

kreative Hilfe für Flüchtlinge und Menschen in Not

Betreuung und Hilfe für Familien und Einzelpersonen in misslicher Lage.
Wir sind überzeugt, dass niemand seine Heimat ohne Not zurücklässt.
Unser Ziel ist, Menschen, die in Deutschland Zuflucht suchen, willkommen zu heißen und ihnen zu helfen, im Alltag zurechtzukommen.
Halbwissen und schnell getroffene Vorurteile bestimmen oftmals die Diskussion um Flucht, Asyl und Migration in Deutschland. Dem möchten wir entgegenwirken.
Wir versuchen deshalb neben der direkten Hilfe für die Flüchtlinge durch Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung dazu beizutragen, dass die gesellschaftliche Akzeptanz gegenüber Flüchtlingen und MigrantInnen wächst.
Kooperation u.a. mit dem Verein kreative Hilfe für Flüchtlinge und Menschen in Not München e.V. und der Flüchtlingsbetreuung Herzogenaurach
Kontakt:
Hartmut Gießler
https://www.facebook.com/groups/kreativehilfe/
kreativehilfe@groups.facebook.com
Unterstützer und Mitmacher sind herzlich willkommen!

Realschule Höchstadt: Projektwoche der 9c zum Thema (Projektaktion)

Die 9c führt eine Projektwoche zum Thema "Flüchtlinge" durch. Es wird einen Besuch des Flüchtlingsheimes in Aschbach (bei Schlüsselfeld) geben und eine Ausstellung erstellt. Eine Auseinandersetzung mit der Deutschen Geschichte bezüglich des Themas Flucht wird ebenso stattfinden wie eine Auseinandersetzung mit der weltweiten Bedeutung des Themas.
http://realschule-hoechstadt.de/

Seminar „Helfen will gelernt sein – ICH in der Arbeit mit Flüchtlingen" (Projektaktion)

Seminar für ehrenamtliche Mitarbeiter
Referenten: Ulrich Haas und Christian Schmidt
Veranstalter: Flüchtlingsinitiative Eckental FLEck e.V., Arbeitskreis Bildung
Inhalte des Seminars: – Meine Erwartungen (an mich) – Meine Grenzen – deine Grenzen – Meine Rolle als ehrenamtlicher Mitarbeiter
Das Seminar fand am 25.4.15 statt.
http://www.fleck-ev.de/?page_id=52

Sport für alle (Projektaktion)

Unsere Aktion soll und wird die sportliche Betätigung für die in Höchstadt lebenden Flüchtlinge sein. In Kooperation mit den Helfenden Händen sowie dem TC Höchstadt bieten wir einen Volleyball Kurs für junge Frauen und junge Männer an. Dies soll die jungen Erwachsenen aus der Isolation holen und ihren Sinn für Gemeinschaft schärfen, Deutsch lernen mal anders darstellen sowie körperlichen Ausgleich schaffen. Die Sport-Aktion wird ab dem 11.05.2015 angeboten.
Kontakt:
Diana Könitzer
Telefon: 09193-5014439
Foto: Fotolia_83960452_XS_Volley_Copyright_WavebreakmediaMicro

Sport- und Spielfest (Projektaktion)

Wir (Profilkurs/AG Politik und Zeitgeschichte des Emil-von-Behring-Gymnasiums Spardorf) wollen mit den Flüchtlingsfamilien, die in der Schenkstraße in Erlangen untergebracht sind, im Stadtteilzentrum Röthelheimpark einen Nachmittag verbringen, an dem verschiedene Aktivitäten angeboten werden, u.a. ein Geschicklichkeits-Parcours für die Kleinen, gemeinsames Tischtennisspiel (Rundlauf, Doppel...), Fußballspielen... Zudem planen wir, mit den Kindern T-Shirts und Turnbeutel mit Stofffarben zu bemalen. Daneben werden wir mit selbstgebackenen Kuchen und Brezeln sowie Getränken fürs leibliche Wohl sorgen.

Syrisch-Deutsches Kochen (Projektaktion)

Gymnasium Herzogenaurach (Projektklasse Glück) / UMF-Gruppe Liebfrauenhaus wollen sich kullinarisch kulturübergreifend begegnen.

Training „Interkulturelle Kommunikation und Flüchtlinge in der Region

Veranstalter: Freizeitheim, Stadt Herzogenaurach
Kooperationspartner: Volkshochschule Herzogenaurach, Kath. Pfarrgemeinschaft Herzogenaurach, Kreisjugendring Erlangen-Höchstadt, Kommunale Jugendarbeit Erlangen-Höchstadt
Viele Helfern setzen sich für die Flüchtlige ein. Trotz des großen Engagements kann es immer wieder zu Irritationen kommen, häufig liegt dies an unterschiedlichen kulturellen Sichtweisen und der Art und Weise der Kommunikation. Ein Training, das die TeilnehmerInnen für die Kommunikation und Zusammenarbeit mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen vorbereitet und stärkt, kann für die konkrete Arbeit mit Menschen aus anderen Kulturen hilfreich sein.
Das Training fand 4.2.-6.2.2015 statt.
http://www.herzogenaurach.de/de/kultur-sport-und-freizeit/freizeitheim.html

United Colours - Konzert am 26.12.2015 für und mit Flüchtlingen

Die Musiggfabrigg ist eine offene Gemeinschaft von Musikerinnen und Musikern mit dem Ziel die Musikkultur in Höchstadt und Umgebung zu fördern. Mit dem Event "United Colours" möchte die Musiggfabrigg einen Beitrag zur gelebten Integration in Höchstadt leisten. Hierzu veranstalten wir am 26.12.2015 ein Benifizkonzert für und im Idealfall mit den Flüchtlingen aus Höchstadt. Wir wollen die Flüchtlinge aus Höchstadt so weit als möglich auch auf der Bühne integrieren.
http://www.fortuna-kulturfabrik.de/fileadmin/user_upload/fortuna/FKF/Musiggfabrigg/United_Colours_Flyer_gesamt.pdf

Wir sitzen in einem Boot (Projektaktion)

Gymnasium Herzogenaurach (Projektklasse Glück) / UMF-Gruppe Liebfrauenhaus fahren zusammen (mit Begleitern) nach Pottenstein um einen "erlebnispädagogischen Tag" mit Bootsfahrt auf der Wiesent zu erleben. Der Titel "wir sitzen in einem Boot" wird dabei ebenso interkulturelles Programm wie (wenn das Wetter mitspielt) Lagerfeuer mit Stockbrot usw.

Foto: Freunde fahren im Kajak auf Wald Fluss: © Kzenon - Fotolia.com

Zusammen wachsen wir über uns hinaus (Projektaktion)

Gymnasium Herzogenaurach (Projektklasse Glück) / UMF-Gruppe Liebfrauenhaus begegnen sich bei einer Kletterpartie und bei Kooperationsspielen.

Foto: birlik beraberlik & zirve mutluluğu: © crazymedia - Fotolia.com